Februar 2004

Das neue Release der CoP- Produktfamilie ist fertig gestellt. Die neuen Versionen sind gekennzeichnet durch zusätzliche Funktionen und verbesserte Bedienbarkeit.

Der Zeiterfasser hat die Möglichkeit, Arbeitsaufträge aktiv abschließen zu können. Diese abgeschlossenen Arbeitsaufträge können vom Projektleiter wieder freigegeben oder angesehen und ausgedruckt werden.

Die Arbeitsauftragserstellung durch den Zeiterfasser ist jetzt system- und projektweit de-/aktivierbar.

Bei Aufwandsbuchungen ist die Erfassung eines Prognoseenddatums möglich, das in Reports ausgewertet wird.

Die generelle automatische Anpassung von Zeiten und Aufwänden im Projekt wurde durch eine flexiblere Lösung erweitert, die dem Projektleiter auch eine manuelle Korrektur erlaubt.

CoP verfügt nun über ein integriertes Nachrichtensystem, das den Projektleiter bzw. den Zeiterfasser über die Anlage und Änderung von Arbeitsaufträgen informiert. Dies ist system- und projektweit de-/aktivierbar.

Das Datenabgleichsprotokoll (Import und Export zu Microsoft Project) kann jetzt einfach angezeigt und gelöscht werden.

Projekte, die den Status „in Planung“ besitzen, können gelöscht werden.