September 2012

Releases 6.0-6.2
Mit den ersten Releases der Serie 6 werden wieder einige Erweiterungen eingeführt, die die Nutzung von CoPTrack im tagtäglichen Gebrauch weiter vereinfachen und erleichtern.

Herausragend ist die

  • Undo-Redo-Funktion im Gantt-Diagramm.
  • Alle Änderungsschritte – ohne Beschränkung der Anzahl – werden protokolliert und können rückgängig gemacht oder erneut ausgeführt werden.

Weitere besondere Neuerungen sind die

  • automatische, zyklische Erstellung von Projektversionen und die Flexibilität für das Versenden von Controlling-Meldungen.
  • So können etwa Personen bestimmt werden, die n-Tage vor Erreichen eines Meilensteins eine entsprechende E-Mail erhalten sollen.

6.1.0
Zyklische Überprüfung auf Terminüberschreitungen (Batch-Programm)

  • Batch zur Berechnung des Termin-Controlling-Status der Projekte
    Für Projekte wird zyklisch überprüft, ob ein Termin überschritten wurde und entsprechend des Ergebnisses der Controlling-Status gesetzt.

6.1.1
Vereinfachung des Updates für neue CoPTrack-Releases

  • Datenbankänderungen werden bei Release-Updates beim Systemstart automatisiert durchgeführt. Damit entfällt das manuelle ausführen von Scripten. Alle Updates können nun auch Personen ohne Datenbankkenntnisse durchgeführt werden, da lediglich eine Datei in ein vorgegebenes Verzeichnis zu kopieren ist.
  • Batch-Programme für Release-Updates mit Log-File und pflegen einer Historientabelle für durchgeführte Updates.

6.1.2

  • Gantt-Diagramm – neue Funktionen Undo – Redo.
    Alle Änderungen werden im Hintergrund protokolliert. Mit Mausklick oder mit der Tastatur (CRT+Z) kann Schritt für Schritt rückgängig gemacht werden und mit Redo (CRT+Y) kann ein zurückgenommener Schritt erneut durchgeführt werden.
  • Performanceverbesserung für das Buchen der Zeiten und sonstigen Rückmeldungen.
    Die Realtime-Berechnung des Controlling-Status wurde in einen zyklischen Batch verlagert.
  • Erweiterung der Controlling-Nachrichten
    Bisher konnten Controlling-Status-Nachrichten nur für Arbeitsaufträge versandt werden, wobei der Adressat der Projektleiter war.

Neu:
Für jedes Projektelement können bei Wechsel eines Controlling-Status Nachrichten versandt werden, wobei die Adressanten bestimmt werden können. Nachrichten werden in regelmäßigen Zeitabständen versandt.
Dazu wurde ein neues Elementkennzeichen „Controlling-Nachricht versenden“ eingeführt.

  • Automatische, zyklische Versionserstellung von Projekten
    In einem Projekt kann eingestellt werden, ob eine automatische Versionierung erfolgen soll sowie der Zyklus der Versionierung (täglich, wöchentlich, …). Nach Abschluss eines Projekts wird noch eine weitere Version erstellt.
    Sehr einfach können jetzt

    • Trend-Analysen erstellt und
    • Änderungen, etwa der Plan- und Ist-Werte, im Zeitverlauf ausgewertet werden.
  • Funktion „Management“ für Projekte und Bereiche ist einstellbar, ob stellvertretende Projektleiter oder stellvertretende Bereichsleiter im „Management“ der Projekte bzw. der Bereiche aufgeführt sind
  • Kalender
    Der Standardterminart eines Kalenders kann ebenfalls ein Style (Farbe) zugewiesen werden.

Publizieren: es werden alle Termindaten bis auf den Wert „Terminart“ übergeben.
Synchronisieren: es werden Titel, Raum und Datum synchronisiert, die Werte werden auch zur Prüfung auf Synchronität herangezogen