Ressourcenmanagement

Übergeordnete Einsatzplanung und Detailplanung in Projekten

Zusammen mit der Projektplanung und dem -controlling ist das Ressourcenmanagement eine der zentralen Aufgaben des Projektmanagements. CoP enthält ein mehrstufiges und doch einfach zu bedienendes Ressourcenmanagement, das auf die unterschiedlichen Anforderungen eines Unternehmens abgestimmt und einstellbar ist.

Der Überblick über die gesamte Auslastungssituation eines Mitarbeiters unter Einbeziehung aller Projekte und seiner Urlaubsplanung liefert die Information für eine übergeordnete Einsatzplanung. Für einen Projektleiter ist die Situation in seinem Projekt entscheidend. Er erhält detailliert Auskunft über den Personalbedarf in seinem Projekt und auch über die konkrete Auslastungssituation der dem Projekt zugeordneten Mitarbeiter, wobei Einsätze sowohl innerhalb als auch außerhalb seines Projektes berücksichtigt sind. Ergänzt mit einem Abwesenheitsplan (Urlaubsplan) wird die Detailplanung in Projekten optimal unterstützt.

Ermöglicht wird somit eine Personaleinsatzplanung sowohl innerhalb eines Projekts als auch über sämtliche Aufgaben hinweg.

Verfügbarkeit, Planung, Auslastung

Das Ressourcenmanagement basiert auf drei Stufen: Verfügbarkeit, Planung und Auslastung. Durch die Verfügbarkeit, die nach unterschiedlichen Kriterien geregelt ist, ergibt sich die für Projekte verplanbare Arbeitszeit. Mittels dieser Kenntnis kann eine präzise Planung in einzelnen Projekten erfolgen. Das Ergebnis der Einplanung in den Projekten ergibt die Auslastungssituation.
Erkennbar sind Überlastsituationen, aber auch Zeitabschnitte mit noch verfügbarer Kapazität.

Ressourcen-Management

  • Regelarbeitszeit, Anteil für Projektarbeiten
  • Feiertagskalender
  • Urlaubsverwaltung
  • Kostensätze
  • Auslastung, Überplanung, Auslastungslücken
  • Involvement: automatische Ermittlung aller zugeordneten Projekte und Aufgaben einer Ressource – Wer macht was?

Bedarfsermittlung

  • einfache, automatische Bedarfsermittlung aufgrund von Planaufwand und Terminen
  • strukturierte Bedarfsermittlung aufgrund von frei definierten Kriterien (z.B. Skill)
  • Darstellung im Zeitverlauf (schaltbar in Tages-, Wochen-, Monatsverdichtungen)
  • Realtime-Berechnung bei Planänderungen
  • Einzelprojekt und Multi-Projekt

Teambesetzung

  • Realtime-Ermittlung und Anzeige von noch nicht zugeordnetem Bedarf
  • Direkte Teambesetzung oder zweistufige Teamplanung (Disposition, Aufgabenzuordnung)
  • frei definierbare Merkmale (z.B. Skill, Rolle)