Ressourcenmanagement in Abstimmung zwischen Projekt und Linie – Matrix-Organisation

In vielen Unternehmen werden Projekte durchgeführt, für die Ressourcen aus verschiedenen Unternehmensbereichen (Linie) für die Projektarbeit bereitgestellt werden (Matrix-Organisation). Dabei liegt die Hoheit über den Einsatz von Mitarbeitern meist in der Verantwortung des Linienmanagements.

Es gibt auch Fälle bei denen Unternehmenseinheiten eigenverantwortlich abgeschlossene Teile der Projektaufgaben (Teilprojekt) übernehmen und durchführen. Auch dafür stellt CoPTrack Lösungen bereit, die aber etwas anders geartet sind (interne und externe Teilprojekte sowie externe Verknüpfungen), als die hier vorgestellte.

Für den Projektleiter bedeutet dies, dass er sich mit den Teamleitern über den Einsatz von Ressourcen im Projekt absprechen muss.

  • CoPTrack unterstützt das Zusammenspiel zwischen Projekt- und Linienmanagement bei der Einsatzplanung von Mitarbeiter
  • Standortübergreifende Projektstrukturen werden prozessual und technisch unterstützt
  • Strukturierte Ressourcenanfrage- und -freigabeprozesse
  • Die Ressourcenplanung wird über Anfrage- und Genehmigungsworkflow abgestimmt, wobei die Projektleitung den Projektaufgaben ein Ressourcenprofil zuordnet und damit eine entsprechende Anfrage an den Linienvorgesetzten auslöst
  • Der Linienvorgesetzte kann auf Basis der angefragten Profile einzelne Mitarbeiter oder ganze Gruppen zuweisen

Der Workflow ist verblüffend einfach und aus der Praxis entstanden, den Beteiligten wird die vollständige Information mit minimalem Aufwand bereitgestellt.

Damit bietet CoPTrack

  • Standardisierte und automatisierte, Anfrage- und Genehmigungsprozesse
  • Projekteinsätze sind mit den Linienvorgesetzten abgestimmt und dokumentiert
  • Verringerung von Abstimmungsaufwand und Konflikten zwischen Projekt- und Linienorganisation
  • Vollständige Übersicht für das Linienmanagement über den Einsatz, die Auslastung der Mitarbeiter und den weiteren Bedarf aus allen Projekten auf einen Blick