Web-basiertes Portfolio-Management

Nahezu grenzenlose Anwendbarkeit.
Portfolios sind im eigentlichen Sinn eine Ansammlung von gleichartigen Objekten. Daraus allein wird noch kein Nutzen gewonnen, sonders erst dann, wenn Betrachtungen und Bewertungen über die Objekte vorgenommen werden und somit vergleichende Aussagen zwischen den Objekten gewonnen werden. Damit lassen sich dann auch Aussagen über ein Portfolio treffen.
Anwendungsbeispiele sind

  • Bewertung von Projekt-Ideen
  • Bewertung von Anforderungen bei der Produktentwicklung
  • Bewertung von Vorschlägen eine kontinuierlichen Verbesserungsvorschlagwesens
  • Auswahl von Lieferanten bei der Auftragsvergabe
  • Produktauswahl
  • Bewertung und Vergleich laufender Projekte
  • Bewertung von Anforderungen zur Weiterentwicklung eines Produkts
  • Priorisierung von Aufgaben

Portfolio-Bewertungstechniken sind dann besonders hilfreich, wenn Objekte nach unterschiedlichen quantitativen und/oder qualitativen Gesichtspunkten bewertet werden. Sie bringen Transparenz und Nachvollziehbarkeit in eine Entscheidung und erhöhen dadurch die Akzeptanz. Aber sie verbessern auch das Verständnis über die Zusammenhänge unterschiedlicher Einflussfaktoren und führen daher auch zu tragfähigeren Entscheidungen.

Funktionsumfang

  • Beliebige Anzahl von Portfolios
  • Beliebige Objekte bewertbar
  • Zweistufiges Bewertungsschema: Faktor – Kriterium
    Faktoren und Kriterien sind frei definierbar
  • Faktoren und Kriterien als Vorlagen für zur Wiederverwendung
  • Alternativen
    • bei einem bewerteten Portfolio können Vorgaben des Schemas geändert werden
    • Änderung der Gewichte
    • einbeziehen und herausnehmen von Faktoren und/oder Kriterien
  • Alternativen: Die verschiedenen Varianten eines Portfolios können als Alternativen gespeichert werden
    • unterschiedliche Faktoren und Kriterien (aktivieren, deaktivieren)
    • unterschiedliche Gewichtungen der Faktoren und der Kriterien
    • unterschiedliche Bewertungen
    • unterschiedliche Objekte
  • grafische Auswertungen
    • Rangfolge und Bewertungen (Balkengrafik)
    • Netzgrafik (Spinnennetz)
    • Bubblegrafik
      die Zuordnung der Faktoren zu den Achsen und zum Radius der Bubbles ist frei bestimmbar
  • Bewertungen im Team
    • mehrere Mitarbeiter können unabhängig voneinander Bewertungen durchführen
    • Vergleichende Darstellung der Bewertungen
    • Hinterlegung des Ergebnis aus den unterschiedlichen Bewertungen
  • Rechte
    • Bewerter über Rechte steuerbar
    • Sicht auf Portfolio und der Ergebnisse durch Rechte verwaltbar
    • Änderbarkeit des Portfolios durch Rechte steuerbar
  • Bedienung
    • von Portfolio Kopie erstellen
    • Alternative als aktuelles Portfolio übernehmen